Home Sitemap
  • Neuropädiatrie mit Sozialpädiatrischem Zentrum
  • Neuropädiatrie mit Sozialpädiatrischem Zentrum

Neuropädiatrie mit Sozialpädiatrischem Zentrum

In der Abteilung für Neuropädiatrie und im Sozialpädiatrischem Zentrum werden in enger Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendklinik Kinder mit Erkrankungen, die das Nervensystem bedrohen oder betreffen, wie z.B.:
  • Risiko-Frühgeborene und -Neugeborene
  • Kinder mit schweren Entwicklungsstörungen, u.a. im motorischen, sprachlichen und kognitiven Bereich
  • Kinder mit Teilleistungsstörungen (z.B. Koordinations- und Wahrnehmungsstörungen, Lese-Rechtschreibschwäche)
  • Kinder mit Schulschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten
  • Kinder mit Seh- oder Hörstörungen
  • Kinder mit Epilepsie
  • Kinder mit körperlichen Behinderungen und Bewegungsstörungen

untersucht, behandelt, betreut und gefördert.

Auf Veranlassung der niedergelassenen Ärzte sind zunächst die neuropädiatrisch tätigen Ärzte die diagnostische Anlaufstelle in der Abteilung. Zugewiesen werden zumeist Kinder mit erheblicher Problematik. Vielfach handelt es sich um die Langzeitbetreuung schwerst mehrfachbehinderter Patienten bis zum Erwachsenen- alter.

Die Diagnostik findet im ambulanten oder stationären Rahmen durch ein multiprofessionelles Team aus Kinderärzten, Kinderkrankenschwestern, Physiotherapeuten und Psychologen sowie einer Logopädin und einer Heilpädagogin unter Einbeziehung der Eltern statt.

An diagnostischen Verfahren kommen u.a. die neurologische Untersuchung, Entwicklungs­standüberprüfung mit den gängigen Testverfahren, EEG im Wachzustand und im Schlaf, mobiles Langzeit-EEG, Labordiagnostik einschl. umfassender Stoffwechsel-Untersuchungen in Zusammenarbeit mit spezialisierten Laboren, Überprüfung von Gehör, Sprache und Motorik, cerebrale Bildgebung mittels Sonographie, CT und MRT in Zusammenarbeit mit der Neurochirurgie und Radiologie des Bergmannsheils zum Einsatz.

Ziel ist neben der Diagnosestellung und der Entwicklung eines Therapiekonzepts die umfassende Betreuung/Beratung der Kinder und ihrer Familien.

Die therapeutischen Möglichkeiten umfassen u.a. Physiotherapie, Logopädie, Psycho­therapie, Heilpädagogik und Verhaltenstherapie, demnächst einschließlich biofeedback-Verfahren, medikamentöse Therapie bei Epilepsie, Bewegungsstörungen oder Verhaltens­störungen, Botulinumtoxin-Injektionen, Hilfsmittelanpassungen.

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit den Abteilungen für Neurochirurgie, Radiologie und Urologie des Bergmannsheils, anderen Krankenhäusern und Universitätskliniken der Umgebung, sowie mit allen anderen Abteilungen der Kinderklinik.

Das Sozialpädiatrische Zentrum wird durch einen Förderverein bei wichtigen Anschaffungen und Projekten (z. B. Musiktherapie, Gruppentraining sozialer Kompetenzen, Schwimmgruppe für behinderte Kleinkinder) unterstützt Vorsitzender ist Dr. med. Markus Klotz.

Dr. med. Markus Klotz
Dr. med. Markus Klotz
Tel.: 0209 369-285
Ausgezeichnet für KINDERKTQ-Zertifikat
Top