• Behandlungsablauf
  • Behandlungsablauf
  • Behandlungsablauf

Behandlungsablauf

Die Behandlung
Im Anschluss an eine ausführliche medizinische und psychologische Diagnostik wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan im Rahmen unseres multimodalen Behandlungskonzeptes erstellt. Die Dauer der Behandlung beträgt ca. 6 – 8 Wochen. Bei Bedarf kann der Aufenthalt auch länger oder kürzer sein. Die Beschulung unserer Patienten erfolgt in der Schule für Kranke, die sich in direkter Nachbarschaft der Tagesklinik befindet. Die speziell ausgebildeten Lehrer arbeiten eng mit unserem Team zusammen und sind auch während der Visiten anwesend. Das Schreiben von Klassenarbeiten und die Durchführung von Prüfungen sind auch in der Klinikschule möglich, so dass die Patienten möglichst wenig vom Lerninhalt der Heimatklasse verpassen bzw. diesen parallel zu ihren Klassenkameraden bei uns erarbeiten.

Unser Tagesablauf
Die Behandlung beginnt montags bis freitags mit einem gemeinsamen Frühstück und endet mit einer Abschlussrunde am Nachmittag. Samstags sowie an Sonn- und Feiertagen bleibt die Tagesklinik geschlossen.

07:30 Uhr
Eintreffen der Kinder, gemeinsames Frühstück, Morgenrunde, Terminbesprechung für den Tag
08:15 Uhr
Schule, Psychotherapie, Bewegungs- und Milieutherapie
12:00 Uhr
Mittagessen, Ruhephase
13:00 Uhr
Einzel-, Gruppen-, Familien-, Bewegungs-, Milieu-, Sozial-, tiergestützte Therapie, Hausaufgaben
15:30 Uhr
Reflexionsrunde

Unsere Patienten werden vollverpflegt, daher ist das Mitbringen von Getränken oder Nahrungsmitteln nicht nötig (auch keine Schulbrote). Das pünktliche Erscheinen in der Tagesklinik ist ebenso wie das pünktliche Abholen der Kinder Grundvoraussetzung für eine Behandlung. Die Termine für Eltern-, Familien-, Schulgespräche etc. werden individuell mit den Eltern vereinbart und können bis zu einem gewissen Grad an die familiären Umstände (Arbeitszeiten der Eltern, Geschwisterkinder etc.) angepasst werden.

Das Therapieangebot
Im Vergleich zu Erwachsenen fällt es Kindern und besonders Jugendlichen oft deutlich schwerer, ihre Gedanken, Gefühle und Schwierigkeiten in Worte zu fassen. Daher versuchen wir unseren Patienten möglichst viele unterschiedliche Ausdrucksmöglichkeiten anzubieten, um mit ihnen in einen therapeutischen Austausch zu kommen. Aber auch den Eltern gelingt es häufig besser, konkrete Problemsituationen in der Praxis, d.h. live in der Tagesklinik zu überwinden und neue Verhaltensmuster einzuüben, als sich ausschließlich theoretisch damit zu beschäftigen und die Umsetzung im häuslichen Milieu zu bewerkstelligen. Wir bieten daher beide Herangehensweisen an und setzen im Behandlungsverlauf dann individuelle Schwerpunkte.
Zu unserem Angebot gehören:
  • Einzel- und gruppentherapeutische Gespräche
  • Elterngruppen, Elterntraining, Hospitationen
  • Bewegungstherapie und sportliche Aktivitäten
  • Video-Interaktions-Analyse
  • Gruppentraining sozialer Kompetenzen
  • Lebenspraktisches Training
  • Hausbesuche
  • Differenzierte Pharmakotherapie
  • Kunsttherapie
  • Tiergestützte Therapie (Hunde)
  • Entspannungsverfahren und Yoga
  • Kontakt zur Schule (Schulgespräche)
  • Wenn gewünscht auch gemeinsamer Kontakt zum Jugendamt

Diagnostische Angebote
Ein erster und wichtiger Baustein der Behandlung ist eine grundlegende Diagnostik. Hierzu stehen Ärzte, Psycho- logen und Therapeuten sowie Fachtherapeuten zur Verfügung.
Die Tagesklinik befindet sich zudem in der Kinderklinik, so dass auch eine erweiterte somatische Diagnostik bei Bedarf stattfinden kann (z.B. EEG, MRT usw.).

Home Sitemap
Dr. Irmgard Franek
Dr. Irmgard Franek
Tel.: 0209 369-364